Kernkraftwerk Isar, Deutschland

Abgebrannten Kernbrennstoff Pool

Turbine eines Kernkraftwerks

Vor- und Nachteile der Kernenergie

Vor- und Nachteile der Kernenergie

Auf dieser Seite werden die Vor- und Nachteile der Kernenergie behandelt. Unsere Website hat das Ziel, objektive und umfassende Informationen über das Thema Kernenergie zu bieten, damit der Besucher seine eigenen, fundierten Schlüsse ziehen kann. Das ist wichtig, weil die meisten in diesem Bereich aktiven Organisationen klar für oder gegen die Nutzung von Kernenergie positioniert sind.

Vorteile der Kernenergie

Die Erzeugung von elektrischer Energie durch Kernenergie ermöglicht es, die Menge der mit fossilen Brennstoffen (Kohle und Erdöl) erzeugten Energie zu reduzieren. Die Reduzierung der Nutzung von fossilen Brennstoffen führt zu einer Reduzierung der Emissionen von schädlichen Gasen (u.a. CO2).

Momentan werden mehr fossile Brennstoffe verbraucht als produziert, sodass diese Ressourcen in nicht allzu ferner Zukunft aufgebraucht sein werden, oder die Preise so stark steigen werden, dass die Mehrheit der Bevölkerung keinen Zugang zu ihnen mehr haben wird.

Ein anderer Vorteil der Kernenergie ist, dass vergleichsweise wenig Brennstoff benötigt wird. Mit einer geringen Menge an Brennstoff können so große Mengen Energie erzeugt werden. Dadurch werden nicht nur weniger Rohstoffe verbraucht, sondern auch der Aufwand für Abbau, Transport und Verarbeitung ist geringer. Die Kosten des Kernbrennstoffs (normalerweise Uran) machen etwa 20% der Kosten der erzeugten Energie aus.

Mit Kohle betriebenes Wäremkraftwerk in Iowa (USA)

Die Produktion der elektrischen Energie ist konstant. Ein Kernkraftwerk produziert etwa 90% der Stunden des Jahres elektrische Energie. Dies verringert Preisschwankungen, denen andere Brennstoffe, wie z.B. Erdöl unterliegen.

Diese Kontinuität erleichtert die Planung der Energieversorgung. Die Kernenergie ist unabhängig von der Natur. Damit wird der große Nachteil der erneuerbaren Energien ausgeglichen, nämlich, dass die Wind- und Sonnenstunden nicht immer die Stunden mit dem größten Energiebedarf sind ( Sonnenenergie ).

Da die Kernenergie eine Alternative zu fossilen Brennstoffen ist, werden weniger Kohle oder Erdöl verbraucht, was wiederum dazu beiträgt, das Problem der globalen Erwärmung durch den Klimawandel auf der Erde zu mildern. Die Reduzierung des Verbrauchs von fossilen Brennstoffen verbessert auch die Qualität der Luft, die wir atmen, wodurch weniger Erkrankungen auftreten und eine bessere Lebensqualität erreicht wird.

Nachteile der Kernenergie

Im obigen Abschnitt wird erklärt, dass ein Vorteil der Nutzung von Kernenergie die Reduzierung des Verbrauchs von fossilen Brennstoffen ist. Dieses Argument wird viel von Organisationen vorgebracht, die sich für die Kernenergie einsetzen. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Es muss bedacht werden, dass der Großteil des Verbrauchs von fossilen Brennstoffen auf den Straßenverkehr und -transport zurückzuführen ist, wo diese in Wärmekraftmotoren von Benzin- und Dieselfahrzeugen eingesetzt werden. Die Einsparung von fossilen Brennstoffen bei der Erzeugung von elektrischer Energie ist proportional gesehen geringer.

Nachteile der Kernenergie - Nuklearunfall Fukusima

Auch wenn die Sicherheitssysteme von Kernkraftwerken technisch hochentwickelt sind, können menschliche Fehler nicht ausgeschlossen werden. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Verantwortlichen im Falle einer Störung oder eines Nuklearunfalls immer die richtigen Entscheidungen treffen. Zwei gute Beispiele dafür sind Tschernobyl und Fukushima.

Der Nulklearunfall von Tschernobyl ist momentan der schlimmste Nuklearunfall der Geschichte. Eine Reihe von falschen Entscheidungen des Personals, das das Kernkraftwerk betrieben hat, führte zu einer starken Explosion.

Im Fall des Nuklearunfalls von Fukushima wurde das Krisenmanagement der Verantwortlichen nach dem Unfall stark hinterfragt. Nach dem Unfall von Tschernobyl war der Nuklearunfall von Fukushima der zweitschlimmste Nuklearunfall der Geschichte.

Ein wichtiger Nachteil ist außerdem die komplizierte Entsorgung der entstehenden radioaktiven Abfälle. Es dauert sehr viele Jahre, bis dieser so genannte Atommüll nicht mehr radioaktiv und gefährlich ist.

Die Kernreaktoren haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Danach müssen sie vom Netz genommen werden. Die Länder, in denen die meiste Kernenergie erzeugt wird, müssen in den nächsten zehn Jahren etwa 80 neue Kernreaktoren bauen, um eine konstante Anzahl an Reaktoren in Betrieb zu haben.

Weil die Lebensdauer eines Kernkraftwerks begrenzt ist und die Investition für den Bau sehr groß ist, muss sich diese in vergleichsweise kurzer Zeit rentieren, wodurch die Kosten für die produzierte elektrische Energie steigen. In anderen Worten, die erzeugte Energie ist billig im Vergleich zu anderen Brennstoffen, wird aber durch die Notwendigkeit der Abschreibung des Kernkraftwerks verteuert.

Kernkraftwerke sind Angriffsziele für terroristische Organisationen.

Kernkraftwerke erzeugen Abhängigkeit vom Ausland. Nur wenige Länder haben Uranminen und nicht alle Länder verfügen über Kerntechnologie, weshalb sie diese im Ausland einkaufen müssen.

Die heutigen Kernreaktoren funktionieren über Kernspaltung. Dabei handelt es sich um eine Kettenreaktion, sodass bei einem Ausfall der Kontrollsysteme immer mehr Reaktionen ausgelöst werden, bis es zu einer radioaktiven Explosion kommt, deren Aufhalten fast unmöglich ist.

Der alarmierendste Nachteil ist wahrscheinlich der mögliche Einsatz von Kernenergie in der Rüstungsindustrie. Die erste militärische Nutzung von Kernenergie war der Bau von zwei Atombomben, die im Zweiten Weltkrieg über Japan abgeworfen wurden. Das war das erste und letzte Mal, dass Kernenergie in einem militärischen Angriff verwendet wurde. Später haben mehrere Länder den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet, aber das Risiko, dass in der Zukunft noch einmal Atomwaffen eingesetzt werden könnten, wird immer bestehen.

Vorteile der Kernfusion im Gegensatz zur Kernspaltung

Heute wird die elektrische Energie in Kernreaktoren mit Prozessen der Kernspaltung erzeugt. Die Kernfusion wird momentan nicht zur Erzeugung von elektrischer Energie genutzt. Sie befindet sich noch in der Entwicklung, würde aber, sofern sie praktikabel ist, große Vorteile im Gegensatz zur Kernspaltung bieten:

  • Die Brennstoffressourcen wären praktisch unerschöpflich.
  • Unfälle in den Reaktoren aufgrund von Kettenreaktionen bei der Kernspaltung würden vermieden.
  • Die entstehenden Abfälle sind weit weniger radioaktiv.
valoración: 3.9 - votos 118

Referenzen

Geändert am: 15. Oktober 2014